Direkt zum Inhalt

Schlauchbeutel-Lösung für Hackfleisch

NEU von Schur Flexibles: MonoFlow(re) – vollständig recycelbare Schlauchbeutel-Lösung für frisches Hackfleisch als nachhaltigere Alternative zur üblichen Tray-Verpackung

MonoFlow(re) – vollständig recycelbare Schlauchbeutel-Lösung für frisches Hackfleisch

Wiener Neudorf, 06.04.2020 – Mit dem komplett recycelbaren Mono-PP Schlauchbeutel MonoFlow(re) P-Type aus dem re-think Programm erweitert die Schur Flexibles Group ihr Angebot an nachhaltigen Verpackungskonzepten mit einem neuen Schlauchbeutel insbesondere für Hackfleischverpackungen als Alternative zu versiegelten Kunststoff-Trays. Damit kommt Schur Flexibles den Forderungen des Handels und Umweltverbänden nach recyclingfähigen Verpackungen und zudem drastisch reduziertem Kunststoffeinsatz nach. Die innovative und attraktive Hackfleischverpackung ist deutlich leichter und zudem platzsparend im Handel und bei der Entsorgung. Diese Vorteile haben sich bereits in einigen europäischen Ländern durchgesetzt und erobern nun auch den deutschen Markt.

MonoFlow(re) – Reduzierung und Recyclingfähigkeit bei höchsten Leistungsansprüchen
MonoFlow(re) P-Type ist eine hochtransparente, vollständig recycelbare Hochbarriere-Folie aus Mono-PP. Die Recyclingfähigkeit wurde gemäß deutschem Mindeststandard von einem externen Institut mit 95% als „exzellent“ zertifiziert. Neben der Recyclingfähigkeit punktet die Schlauchbeutelvariante mit zahlreichen weiteren Vorteilen: Im Vergleich zu herkömmlichen Schalen-Verpackungen wird der Kunststoffanteil um rund 60% reduziert, zudem erfordert die Rollenware deutlich weniger Lager- und Transportvolumen. Auf diese Weise kann durch eine Umstellung auf MonoFlow(re) Verpackungen an CO2 Emissionen eingespart werden, denn die flexible Verpackung erzielt einen deutlich besseren CO2-Fußabdruck. Durch die hohe Sauerstoff- und Wasserdampfbarriere eignet sich MonoFlow(re) P-Type hervorragend für frische, anspruchsvolle Lebensmittel wie z.B. Hackfleisch. Sie lässt sich zuverlässig auf bestehenden Anlagen verarbeiten, denn die eigens entwickelte Siegelschicht versiegelt schnell bei niedrigen Temperaturen und hat ein großes Siegelfenster mit einem Temperaturbereich von 30°C, das auch bei Start-Stopp-Lauf viel Sicherheit bietet.

Höchst effizient – lohnende Investition
Auch im Herstellungsprozess beweist das nachhaltigere Verpackungskonzept Effizienz: Zur Produktion der Verpackung ist lediglich eine Folienkomponente sowie eine übliche Schlauchbeutel-Anlage erforderlich. Das reduziert die Investitionskosten im Vergleich zu anderen Konzepten und verringert außerdem den Platzbedarf an Produktionsfläche. Moderne Schlauchbeutelanlagen bieten zudem einen hohen Ausstoß und stehen der Effizienz herkömmlicher Anlagen zur Schalenversiegelung meist in nichts nach.  

Durch die signifikante Gewichtsreduzierung des eingesetzten Verpackungsmaterials lässt sich auch bei den Lizenzentgelten der Dualen Systeme eine deutliche Einsparung erzielen. In EU-Mitgliedsstaaten mit Kunststoffsteuer oder Eco-modulation ist dieses Einsparungspotenzial durch Gewichtsreduzierung und zertifizierte Recyclingfähigkeit noch größer. Somit ist man mit der flexiblen Schlauchbeutelpackung MonoFlow(re) P-Type für die Zukunft EU- sowie weltweit bestens aufgestellt.

Außergewöhnlicher Auftritt am POS
Insgesamt überzeugt MonoFlow(re) P-Type als besonders nachhaltige Verpackungsalternative z.B. für Hackfleisch oder andere Fleisch- und Wurstprodukte. Auch langfristig bietet sie eine ideale Ausgangssituation und viel Potential zur Senkung der Verpackungskosten. Optisch hebt sich die neue Schlauchbeutelverpackung deutlich von Standard-Fleischverpackungen ab und besonders die Kunststoffreduktion ist für den Konsumenten auf einen Blick erkennbar. Mit einem frischen, ansprechenden Druckbild im Flexo-, Tief- oder Digitaldruck sorgt sie damit für einen aufmerksamkeitsstarken Auftritt am POS.

 

 

Pressekontakt:    
Casa Blanca Communication GmbH & Co. KG
Claudia Diedrichsen, Juliane Köstler
Mühlenberger Weg 61
22587 Hamburg
Tel.:    040 47 11 001-75
Fax:    040 47 11 001-80
E-mail:    diedrichsen@c-b-c.de
Internet: www.c-b-c.de

Die gesamte Pressemeldung können Sie hier herunterladen.